20. Mai 2016

// 7. Mai - 4. Juni 2016 - Ausstellung Jan Beumelburg im Oranienwerk: In der Ausstellung „Was niemand vermutet hätte ...“ zeigt der in Brandenburg an der Havel lebende Künstler Jan Beumelburg Malerei, Zeichnung & Objekte.

Alle diese Genres sind Auskoppelungen seiner ‚auf’s Ganze‘ gerichteten ‚Sammlung Enzyklopädie‘, die den Versuch darstellt, Dinge des alltäglichen Lebens zu einer Art persönlichen ‚Enzyklopädie‘ zu verdichten. Seit vielen Jahren arbeitet Beumelburg daran, aus dem Leben gegriffene und oftmals disparate Dinge miteinander in Verbindung zu bringen, sie gewissermaßen ‚kurzzuschließen‘.

2016 05 14 jan beumelburg oranienwerk 06

OFFEN: Mo - Fr // 8:00 - 18:00 Uhr // Anfahrt + Routenplaner

Daran angelehnt sind auch die ganz neuen Arbeiten aus Malerei und Zeichnung, die auf zweidimensionaler Ebene Dinge des Alltags hinterfragen oder ihnen eine irrational-mythische Bedeutung zuweisen, die ein nüchtern-funktionaler Blick auf die Dinge so nicht auszulösen imstande wäre.

Mit spielerischen Formen der Ironie, der Übertreibung oder der surrealen Verfremdung werden dabei oftmals wissenschaftlich-systematische Herangehensweisen mit profanen oder bewusst subjektiven Betrachtungsweisen gemischt. Besonders an Beispielen aus Naturwissenschaft und Technik lässt der Künstler isoliert herausgegriffene Ansichten von ins Bild gesetzten Theorien mit profanen Anwendungsmöglichkeiten kollidieren und erreicht so Verfremdungseffekte, die dem Betrachter geradezu auffordern die Dinge um sich herum neu wahrzunehmen.

Zusatzinfo: Das Oranienwerk in Oranienburg // www.jan-beumelburg.de