20. August 2015

// ÖFFENTLICHE FÜHRUNG am 26.8.2015 um 18:00 Uhr // "Ideen und Visionen von Brandenburg – einst und jetzt": am Mittwoch, 26.8.2015 um 18:00 Uhr, findet im Stadtmuseum im Frey-Haus in der Ausstellung "stattbekannt – 150 Jahre Brandenburg in Bildern" ein öffentliches Führungsgespräch zu dem Thema "Ideen und Visionen von Brandenburg – einst und jetzt" mit Kunstvermittlerin Claudia Häuser-Mogge statt.

Im Rahmen der Ausstellungsführung wird mit den Besuchern darüber gesprochen wie unterschiedlich das Stadtbild, Veränderungen, Zerstörungen und Umbrüche Brandenburgs von den einzelnen Künstlern wiedergegeben werden.

Eine wichtige Rolle spielen hierbei bekannte Orte, das Wasser, aber auch die Wohn- und Atelierorte der Künstler, sowie der Blick aus dem Fenster oder oft gegangene Wege.

Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen mit Hilfe der Kunst einen neuen oder anderen Blick auf Brandenburg zu gewinnen.

Kosten: Eintritt 5,00 EUR zzgl. Führungsgebühr 3,00 EUR und das folgende Bild von Jan Beumelburg gibt es dort auch zu sehen ...

2015 08 20 beumelburg steintorturm 2

Zusatzinfo: www.stattbekannt.de



16. Juni 2015

//Ein ganz Großer ist gegangen: Ich neige nicht zu Pathos und doch muss ich hier mit einer Träne im Knopfloch an den großen Harry Rowohlt erinnern. Ich las wenige seiner Übersetzungen, doch selten haben mich Briefe an mir unbekannte Mitmenschen so dermaßen zum Lachen gebracht, wie die in "Der Kampf geht weiter - Nicht weggeschmissene Briefe - erster Teil" und "Gottes Segen und Rot Front - Nicht weggeschmissene Briefe - zweiter Teil". Erwähnt sei hier auch "In-Schlucken-zwei-Spechte: Harry Rowohlt erzählt Ralf Sotscheck sein Leben von der Wiege bis zur Biege". Köstlich.

Unvergessen auch seine Zusammenarbeit mit Gregor Gysi in "Marx & Engels Intim - aus dem unzensierten Briefwechsel". Leider habe ich ihn nie live erlebt. Nun ist er fort.

//Zur Erinnerung ein paar Fundstücke:



05. April 2015

// ... vom Eise befreit, ist die Märkische Sandkiste ...

vom Eise befreit

vom Eise befreit



09. März 2015

// ... einfach mal so, von Baum zu Baum

einfach mal so, von Baum zu Baum



15. Februar 2015

//Edgar Froese und Tangerine Dream und die Schallplatte mit der Orange mit den Kopfhörern und den von oben hineingesteckten Klinkenstecker war auch eine meiner Lieblingsplatten, die ich im sozialistischen Schallplattenhandel wortwörtlich erstanden habe. Unter 1 – 2 Stunden ging da in unserer Kreisstadt nichts.

Es handelt sich bei der Platte um einen Mitschnitt eines Konzertes der Band vom 31. Januar 1980 im Palast der Republik. Wenn ich diese Platte heute auflege, zeugt das Knistern von vielen Abspielungen. Nun ist der Mitbegründer von Tangerine Dream, Edgar Froese, am 20.01.2015 gestorben. Zur Erinnerung an den eher stillen Musiker hier ein Konzertmitschnitt vom Mai 2012: The Electric Madarine Tour »»»

//Das Internet der Dinge soll uns allen das Leben erleichtern, sagen zumindest diejenigen, die es erfunden haben und gerade im Sauseschritt weiterentwickeln. Eine App für die Heizung, eine Anwendung für den Kühlschrank und die Anbindung des Schnellkochtopfes an das Internet wird im Mai dieses Jahres Wirklichkeit. Aber hier werden ja nur zusammenhanglose Daten übermittelt, meinen die, die sie nutzen. Oder doch nicht ??? Oder doch noch mehr ??? Was kommt da auf die Menschheit zu ??? Was passiert mit den demokratischen Grundregeln und Gesetzen ??? Eine ausführliche und spannende Betrachtung »»»

//Die PEGIDA-Bewegung und all ihre Ableger verlieren aktuell an Fahrt und damit nehmen auch das mediale Interesse und die durch alle Verbreitungskanäle gedonnerte Aufmerksamkeit drastisch ab. Mit ganz vorne dabei bei der Aufmerksamskeitsbefeuerung waren auch die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Muss das sein ??? Eine Betrachtung von Harald Welzer »»»

Durchblick im Dickicht
"Durchblick im Dickicht" //Photo © by Matti M. Matthes